Skip to content

Vor dem großen Shut-Down

Wir befinden uns im Jahre 2020. Ganz Europa wird von der Corona-Krise beherrscht. Ganz Europa? Nein! Eine von unbeugsamen Kinomichis bevölkerte Stadt hört nicht auf, dem Virus Widerstand zu leisten.

Es war das letzte Wochenende vor dem großen Shut-Down des öffentlichen Lebens in vielen Ländern anlässlich der Corona Krise. Alle waren in Sorge, ob der Lehrgang mit Francoise überhaupt stattfinden würde. Aber sie kam. Aus Paris legte sie den weiten Weg im Auto mit Jean (danke!) zurück. Unsere auswärtigen Teilnehmer*innen aus Hamburg, Österreich und der Schweiz mussten aufgrund der aussergewöhnlichen Situation leider kurzfristig absagen… so schade!

In dieser etwas intimeren Runde der Teilnehmer*innen war es wieder einmal ein außergewöhnlicher Lehrgang, fast wie eine Privatstunde für jeden von uns. Im Hinblick auf die gebotene physische Distanz führte uns Françoise in die “Gymnastique holistique” (ganzheitliche Gymnastik nach L. Ehrenfried) ein, was für die meisten in dieser Weise völlig neu war. Weiterhin konnten wir in Übungen mit dem Schwert das Prinzip des “espace” (fr., Raum, Abstand) wie selbstverständlich die Not zur Tugend machen und neu erfahren.

Durch das individuelle Üben mit Françoise konnten wir unser persönliches Erleben mit ihr reflektieren. So haben wir intuitiv gespürt, wohin wir uns noch entwickeln können. Es ist schon ein Privileg, so nah mit einer Meisterin des Kinomichi zusammen praktizieren zu dürfen. Und das an dem 7. Todestag von Maître Noro! Wir waren alle tief gerührt, dass Françoise dem Münchner Dojo ein so besonderes Foto von Maître Noro geschenkt hat. Wir Münchner verneigten uns tief vor Maître Noro an diesem besonderen Tag – und auch vor Francoise, seiner engsten Schülerin.

Merci beaucoup! (CB)

Danke an Jean Granier für die Bereitstellung der obigen Photomontage!

Scroll To Top