Sechs Tage lang täglich fünf Stunden Kinomichi mit Andreas Lange-Böhm und 45 min. Iaito (mit der Unterstützung von Rüdiger Worms) waren für 23 Teilnehmer nach einhelliger Meinung rundum gelungen, auch dank der idealen Bedingungen vor Ort, vor allem der äußerst schmackhaften vegetarischen Küche. Für das Kinomichi hilfreiche manuelle Massagen, ergänzt von Erläuterungen zu den anatomischen Grundlagen, sowie alle Stufen der Initiation bis zu komplexen Anwendungen konnten ausgiebig und in Ruhe geübt werden. Der Wert des Kinomichi als einer existentiellen Lebenspraxis wurde allen nochmal sehr bewusst.

60 qm fast neue Tatami-Matten verbleiben nun vor Ort und können für weitere Kurse und Seminare genutzt werden.

Der Termin für eine Wiederauflage in 2022 steht auch schon fest: 23.-30.Oktober

Nach oben scrollen